Chapter 1, Topic 1
In Progress

1.5.1 Lernmaterial Copy

Chapter Progress
0% Complete
1.5.1 Learning Material


Liebe Deutschlernende, hier ist Carl Commuio!



Lernen Sie zuerst die Grammatik.

Learn the grammar explanations first.
Viel Spaß beim Lernen!



1. The present perfect

Sie lernen das Perfekt mit:

Das Perfekt ist eine Zeitform der Verben. Mit dem Perfekt können Sie über die Vergangenheit sprechen.

Wie bilden wir das Perfekt der regelmäßigen Verben?

Sie bilden das Partizip II von regelmäßigen Verben so:
ge + Verbstamm + t

machen: Verb
mach-: Verbstamm
ge + mach + t: gemacht

Konjugation:
ich habe gemacht
du hast gemacht
er/sie/es hat gemacht
wir haben gemacht
ihr habt gemacht
sie / Sie haben gemacht

Beispiel:
Ich habe die Hausaufgaben gemacht.
Ich habe Feierabend gemacht.

Regelmäßige Verben: lernen, arbeiten, leben, wohnen, hören, kaufen, kochen, spielen, putzen etc.

Wir benutzen das Perfekt oft in Kombination mit diesen Wörtern:
gestern
vorgestern
letzte Woche
letzten Monat
letztes Jahr
vor drei Tagen
vor drei Wochen
vor drei Monaten
vor drei Jahren

Golden rule

In the declarative sentences, the conjugated verb is at position 2 and the participle II is at the end.
Example:
Heute habe ich Sport gemacht.

Gestern habe ich Deutsch gelernt.
Vor 10 Jahren haben Anja und Heiko in Hamburg gelebt.
Letzte Woche hat Petra viele Überstunden gemacht.

The present perfect is a tense of verbs. With the present perfect, we can talk about the past.

How do we form the present perfect of regular verbs?

„haben“ in the present tense + Participle II

We form the participle II of regular verbs like this:
ge + verb stem + t

Unlike in English, in German we often use the present perfect in combination with these words:
yesterday
The day before yesterday
last week
last month
last year
three days ago
three weeks ago
three months ago
three years ago

In English we use the present perfect for something that started in the past and continues in the present. But in German, we often use the present perfect to describe a completed action in the past.


Sie bilden das Perfekt von „studieren“, „telefonieren“ und „benutzen“ (untrennbares Verb) anders.

Wir bilden das Partizip II von „studieren“, „telefonieren“ und „benutzen“ so:
Verbstamm + t

studieren: Verb
studier-: Verbstamm
studier + t : studiert

telefonieren: Verb
telefonier-: Verbstamm
telefonier + t : telefoniert

benutzen: Verb
benutz-: Verbstamm
benutz + t : benutzt

Beispiel:
Ich habe in Berlin studiert.
Heute habe ich den ganzen Tag telefoniert.
Anna hat die Medikamente bestellt und bezahlt.

Golden rule

We only “study” (studieren) at the university. It differs from the word “to learn” (lernen).
Example:
Ich habe Archäologie an der Universität München studiert.

Heiko hat in England studiert.
Sarah hat nicht studiert. Sie hat eine Ausbildung gemacht.
Fabrizio hat Musikwissenschaften an der Universität Heidelberg studiert.
Letzte Woche habe ich mit Martje telefoniert.
Markus hat die Frage beantwortet.
Gestern habe ich das Auto benutzt.

We form the present perfect of “to study” (studieren), “to be on the phone” (telefonieren) and “to use” (benutzen) (inseparable verb) differently.

“haben” in the present tense + participle II

We form the participle II of “to study”, “to be on the phone” and “to use” like this:
Verb stem + t

Here we don’t need a “ge” before the verb stem!


Inseparable verbs: to answer (beantworten), to pay (bezahlen) and to order (bestellen).


2. The present perfect of separable verbs

Sie bilden das Perfekt von trennbaren Verben so:

Sie bilden das Partizip II von trennbaren Verben so:

einkaufen: Verb
ein-: Vorsilbe
kauf-: Verbstamm
ein + ge + kauf + t : eingekauft

Beispiel:
Heute habe ich auf dem Markt eingekauft.

Golden rule

The accent remains on the prefix.
Example:
Heute habe ich das Auto abgeholt.

Letzte Woche habe ich mein Diplom abgeholt.
Am Montag haben wir das Essen für die Party eingekauft.

We form the present perfect of separable verbs like this:

“haben” in the present tense + participle II

We form the participle II of separable verbs like this:
prefix + ge + verb stem + t

Ergänzen Sie die Verben im Perfekt.


Das ist ein Überblick über die Perfekt-Bildung.

regelmäßige Verben: Ende -t
„normale Verben“kaufenge__t
gekauft
trennbare Verbeneinkaufen__ge__t
eingekauft
untrennbare Verbenverkaufen___t
verkauft
Verben mit -ierenfunktionieren___t
funktioniert

Immer untrennbar sind die Verben mit: be- / er- / ge- / ver-.

Beispiele:
Ich habe die Pizza bestellt.
Ich habe nach der Arbeitsstelle gefragt.
Gestern habe ich das alte Fahrrad verkauft.
Vor 5 Jahren habe ich in einer Praxis gearbeitet.
Am Wochenende hat Anja die Eltern besucht.
Um 15:00 Uhr haben wir die Kinder abgeholt.
Heute Morgen hat das Auto nicht funktioniert. Es ist kaputt!

Golden rule

We use the present perfect mainly in the spoken language, but also in private or semi-formal written language.
Example:
Frau Müller, Sie haben Medizin an der Universität in Köln studiert. Sehr schön!

Die Vorbereitung von Katja
Lennard: Du hast einen tollen Lebenslauf, Katja.
Katja: Danke.
Regina: Hast du wirklich Erfahrungen als Gärtnerin gesammelt?
Katja: Ja. Komisch, oder?
Regina: Das ist eigentlich mega cool.
Andreas: Das stimmt.
Lennard: Wo hast du deine Ausbildung gemacht? Da steht kein Schul- oder Stadtname.
Regina: Und du hast von deinen persönlichen Kompetenzen auch nicht erzählt.
Katja: Ach, das war mein Fehler. Heute Morgen habe ich meinen alten Lebenslauf gelöscht. Dann habe ich einen neuen erstellt und diese Infos nicht aufgeschrieben. Ich schreibe sie wieder auf.
Andreas: Alles klar.
Andreas: Oh, du hast dein Geburtsdatum und deinen Geburtsort auch nicht hingeschrieben.
Katja: Mein Fehler.
Andreas: Kein Problem.
Lennard: Katja, wo hast du die Stellenanzeige gelesen?
Katja: In der Jobbörse des Arbeitgebers.
Regina: Online, oder?
Katja: Ja. Er hat das Stellenangebot online aufgegeben.
Regina: Das finde ich schön. Ich bewerbe mich lieber online um Stellen.
Katja: Ja. Ich mich auch.
Andreas: Katja, hast du auch deine Bewerbungsmail schon geschrieben?
Katja: Ja. Wollt ihr sie mal anschauen?
Andreas: Ja, gerne.
Lennard: Gut. Du hast schon Erfahrungen im Bereich Informatik gesammelt.
Katja: Ja. Ich habe ein Praktikum mit Schwerpunkt Programmierung gemacht.
Regina: Toll.
Andreas: Katja, du hast den Text von deiner Bewerbungsmail sehr schön formuliert.
Katja: Danke! Ich muss aber das hier noch korrigieren…
Katja: Alles klar. Ich bin fertig!
Regina: Hast du deine Bewerbung dem Arbeitgeber zugeschickt?
Katja: Ja.
Regina: Super.
Andreas: Viel Glück, Katja!
Katja: Danke.

Wortschatz:
toll – great
alt – old
löschen – to delete
aufschreiben – to write down
lesen – to read
Der Arbeitsgeber – the employer
Ein Stellenangebot online aufgeben – to place a job offer online
anschauen – to look at
Der Bereich – the field, domain
sammeln – to gain, collect
Der Schwerpunkt – the focus
Die Programmierung – the coding, programming
formulieren – to phrase, formulate
korrigieren – to correct
fertig – done, finished
zuschicken – to send
Viel Glück – Good luck

In German as in English, the present perfect differs from the simple past, in that it describes past events that have present implications.

Even more important: in colloquial conversation, Germans use the present perfect almost exclusively.

Always inseparable are the verbs with: be- / er- / ge- / ver-.


3. The prepositions “bei”, “von…bis”, vor & “seit”

Die Präpositionen „bei“, „von…bis“, „vor“ und „seit“ nutzen Sie in der deutschen Sprache sehr oft.

Besonders, wenn Sie über die Arbeit sprechen, brauchen Sie diese Präpositionen.

Beispiele:
Ich arbeite seit 2 Jahren bei H&M.
Ich bin seit 5:00 Uhr wach.
Ich habe heute von 6:00 Uhr bis 12:30 Uhr gearbeitet.

Golden rule

As in English, the meanings of the prepositions in German are quite flexible, and very important to know, since these little words come up all the time. It’s good to know them by heart but even better by learning them with the four cases.

Examples:
Ich habe drei Jahre lang bei Siemens gearbeitet.
Markus hat von 2008 bis 2010 als Krankenpfleger gearbeitet.
Vor 10 Jahren habe ich Englisch gelernt.

Sie benutzen die Präposition „bei“ + Firma, wenn wir den Firmennamen sagen.

Beispiele:
Ich arbeite als Ingenieur bei SAP. (Präsens)
Ich habe fünf Jahre lang als Ingenieur bei SAP gearbeitet. (Perfekt)

Mit der Präposition “bei” beantworten Sie die Frage:

Wo: bei welcher Firma?
Ich arbeite bei DKFZ.
Ich arbeite seit 2 Jahren bei H&M.
Ich habe drei Jahre lang bei Siemens gearbeitet.

Golden rule

With the preposition “bei” we do not need an article.
Example:
Anja arbeitet als Graphikerin bei Miele.

Markus hat als Mechaniker bei Mercedes gearbeitet.
Anna hat 2 Jahre lange bei Whirlpool gearbeitet.
Martje und Heike arbeiten in China bei Huawei.

The preposition “at” (bei)

We use the preposition “at” (bei) + company when we mention the company’s name. It is a preposition that indicates a certain location, in this case, a company. 

With the preposition “at” (bei)  you answer the question: 

“Where do you work?”

The preposition “ago” (vor)
We use the preposition “ago“ (vor) to indicate a time in the past. If we use “ago”, we usually need a present perfect. But only in German, not in English!

The preposition “from…to” (von…bis)

We use the prepositions “from…to” (von…bis) to indicate a time span. “Von” indicates the beginning of the time span and “bis” indicates the end.  We need that, to talk about our work experience. 

The preposition “since” (seit)

Like in English, using the present perfect, we can define a period of time before now by considering its starting point, with since + a point in time

In German, we use the preposition “since” (seit) to indicate the beginning in the past. We usually use “since” in combination with the present tense. 

Ergänzen Sie die Präpositionen.

Sie benutzen die Präpositionen „von…bis“, um eine Zeitspanne anzugeben. Sie brauchen das, um über Ihre berufliche Erfahrung zu sprechen.

Beispiel:
Von 2009 bis 2013 habe ich bei Thomas Cook gearbeitet.
-> 2009 ist der Anfang.
-> 2013 ist das Ende.

Golden rule

We use “von…bis” in combination with the year and we do not need an article.
Example:
Von 2015 bis 2019 habe ich als Krankenpfleger gearbeitet.

Martje hat von 2001 bis 2012 Medizin studiert.
Lukas hat von 2008 bis 2011 eine Ausbildung als Koch gemacht.
Heike hat von 2018 bis 2020 Deutsch gelernt.

Sie benutzen die Präposition „vor“, um einen Zeitpunkt in der Vergangenheit anzugeben. Wenn Sie „vor“ benutzen, brauchen Sie das Perfekt.

Beispiel:
Vor
zwei Stunden habe ich Feierabend gemacht.
Vor drei Monaten habe ich die Wohnung in Hamburg gekauft.

Golden rule

Unlike in English, in German the word “vor” stands before the time designation. In English “vor” (ago) comes after the time desgination. Also, in English the word “ago” is an indicator for the simple past not the present perfect, but in German we use the present perfect.
Deutsch: Vor + „Time designation“
Englisch: „Time designation“ + ago.

Vor sechs Jahren habe ich Deutsch gelernt.
Vor drei Stunden habe ich Lebensmittel eingekauft.
Vor vier Monaten habe ich die CD von Depeche Mode gekauft.

Sie benutzen die Präposition „seit“, um den Beginn in der Vergangenheit zu formulieren.
Sie benutzen „seit“ in Kombination mit dem Präsens.

Beispiel:
Seit
drei Jahren arbeite ich als Lehrerin.
Ich arbeite heute immer noch als Lehrerin.

Golden rule

“Seit”+ Time are often at position 1.
Example:
Seit sechs Jahren lebe ich in Deutschland.

Seit acht Jahren essen wir kein Fleisch.
Seit 6 Monaten suche ich eine Arbeit.
Seit sieben Jahren unterrichte ich Deutsch.
Seit 20 Jahren arbeite ich im Krankenhaus.