Chapter 1, Topic 1
In Progress

1.4.1 Lernmaterial

Chapter Progress
0% Complete
1.4.1 Learning material


Liebe Deutschlernende, hier ist Carl Commuio!
Zuerst lernen Sie die Vokabeln.

Learn the vocabulary first.
Viel Spaß beim Lernen!



1. Talking to the health insurance: nouns

Die folgenden Substantive helfen Ihnen dabei, wenn Sie in Deutschland mit der Krankenkasse sprechen:

Die Kostenübernahme 
Die Behandlung 
Die Kur 
Die Zahnspange 
Die Kinderärztin 
Die Kinderpraxis 
Die Krankenkasse 
Die Kursgebühr 
Die Versicherungsnummer 
Die Logopädin 
Die Therapie 
Die Ergotherapeutin 
Die Rehablitiation 
Die Hebamme 
Die Kieferorthopädin 
Die Überweisung 
Der Gesundheitskurs 
Der Rückenkurs 
Der Gymnastikkurs 
Der Yogakurs 
Der Logopäde 
Der Ergotherapeut 
Der Kinderarzt 
Der Kieferorthopäde 
Das Kursprogramm 
Wort 1 +Wort 2 =Komposita
Die GesundheitDer KursDer Gesundheitskurs
Der RückenDer KursDer Rückenkurs
Die GymnastikDer KursDer Gymnastikkurs
Das YogaDer KursDer Yogakurs
Die KostenDie ÜbernahmeDie Kostenübernahme
Der ZahnDie SpangeDie Zahnspange
Die KinderDie ÄrztinDie Kinderärztin
Die KinderDie PraxisDie Kinderpraxis
Die KrankenDie KasseDie Krankenkasse
Der KursDie GebührDie Kursgebühr
Die VersicherungDie NummerDie Versicherungsnummer
Der KursDas ProgrammDas Kursprogramm

Golden rule

Do not confuse the German word “Rezept” since it has two opposite meanings. In the context of cooking, it means “recipe”, but in a medical context it means “prescription”. One is needed to know the ingredients and the procedure of a meal, the other is needed to receive medicine from the pharmacy or a fixed amount of therapeutic practice.
Example:
Der Arzt verschreibt ihr ein Medikament und gibt ihr das Rezept.
vs.
Ich probiere heute Abend ein neues Rezept aus, kommst du auch zum Essen?

Beispiele:
Die Kinderärztin trug früher auch eine Zahnspange.
Die Behandlung des Kindes übernimmt die Krankenkasse.
Das Kursangebot ist groß, es gibt Gesundheits-, Rücken-, Gymnastik- und Yogakurse.
Leider kennt die Frau ihre Versicherungsnummer nicht.
Er ruft die Krankenkasse, wegen der Kostenübernahme für seine Kur an.
Das Paar sucht eine gute Hebamme für die Geburt ihres Kindes.

“Ein neuer Patient”
Sandra aus Polen ist Kinderärztin in der Kinderpraxis „Sonnenschein“. Heute kommen neue Patienten in ihre Praxis: Aniq und ihr kleiner Sohn Malik.

Sandra: Hallo, ich bin Sandra, Ihre Kinderärztin!
Aniq: Hallo Sandra, ich bin Aniq. Das ist mein Sohn Malik.
Sandra: Hallo Malik. Nun, warum sind sie in der Kinderpraxis?
Aniq: Malik braucht eine Zahnspange und er hat momentan leichtes Fieber.
Sandra: Ich verstehe. Die Behandlung mit einer Zahnspange übernimmt die Krankenkasse nur teilweise. Haben Sie denn eine Überweisung zum Kieferorthopäden bekommen?
Aniq: Nein, die Überweisung brauche ich von Ihnen. Hole ich die Bestätigung der Kostenübernahme dann bei meiner Krankenkasse?
Sandra: Genau, Sie müssen Ihre Krankenkasse kontaktieren. Und wegen des Fiebers gebe ich Ihnen ein Rezept. Das geben Sie in der Apotheke ab. Das Medikament nimmt er bitte einmal am Tag, eine Woche lang.
Aniq: In Ordnung. Vereinbare ich den Termin beim Kieferorthopäden selbst?
Sandra: Genau. Ich gebe Ihnen die Telefonnummer vom Kieferorthopäden hier in der Nähe.
Aniq: Vielen Dank.

The following nouns will help you when talking to your health insurance company in Germany:
See pictures above.



2. Talking to the health insurance: adjectives

Diese Adjektive helfen Ihnen dabei, wenn Sie in Deutschland mit der Krankenkasse sprechen:

schmerzhaft
schmerzlos 
zuzahlungspflichtig 
zuzahlungsbefreit 
verschreibungspflichtig 
apothekenpflichtig 
stationär 
ambulant 

Das Gegenteil ist…

Adjektiv Gegenteil
schmerzhaftschmerzlos
zuzahlungspflichtigzuzahlungsbefreit
stationärambulant

Golden rule

In German, compounds are not only used in nouns but also in adjectives like “zuzahlungspflichtig” (with additional costs) and “verschreibungspflichtig” (prescription needed). These words are long, and they seem complicated, but they are necessary vocabulary when talking to doctors or the health insurance in Germany.

Example:
Das Medikament ist verschreibungspflichtig, er braucht dafür ein Rezept.
Ihr Rückenkurs ist zuzahlungsbefreit, die Krankenkasse übernimmt alle Kosten.

Beispiele:
Das viele Sitzen ist für den Mann schmerzhaft.
Die Therapie ist schmerzlos.
Die Frau macht eine stationäre Kur, sie reist für drei Wochen ans Meer.
Ich möchte eine ambulante Kur machen und bleibe in der Stadt.
Er bekommt das apothekenpflichtige Medikament ohne Rezept in allen Apotheken.

“Der Rücken schmerzt”
Lennard hat Probleme mit seinem Rücken. Er sitzt zu viel auf der Arbeit. Er besucht einen Arzt, damit dieser ihm einen Rückenkurs verschreibt.

Arzt: Hallo, wie kann ich Ihnen helfen?
Lennard: Hallo, ich sitze viel auf der Arbeit und das ist sehr schmerzhaft für meinen Rücken.
Arzt: Und nun möchten Sie ein Rezept?
Lennard: Nein, ich möchte einen Rückenkurs machen, damit ich wieder schmerzlos sitzen und schlafen kann.
Arzt: Eine gute Entscheidung. Hier ist ein Kursprogramm.
Lennard: Danke. Sind diese Kurse zuzahlungspflichtig?
Arzt: Nein, sie sind zuzahlungsbefreit, die Krankenkasse übernimmt alle Kosten.
Lennard: Und ist einer dieser Kurse ambulant? Ich möchte lieber zu Hause schlafen.
Arzt: Keine Sorge, alle Kurse sind ambulant, Sie können am Nachmittag wieder nach Hause gehen.

These adjectives will help you when you talk to the health insurance company in Germany:
See pictures above.



3. Talking to the health insurance: verbs

Sie brauchen diese Verben, wenn Sie in Deutschland mit der Krankenkasse sprechen:

übernehmen  
empfehlen  
verschreiben 

übernehmen (unregelmäßig) (+ Akkusativ)
Sie übernimmt die Kosten.
Hat die Krankenkasse die Kosten übernommen?
Die Krankenkasse übernahm die Kosten.
Übernehmt die Kosten der Kur!

Ich übernehme die Kosten.
Du übernimmst die Kosten.
Er/sie/es übernimmt die Kosten.
Wir übernehmen die Kosten.
Ihr übernehmt die Kosten.
sie/Sie übernehmen die Kosten.

empfehlen (unregelmäßig) (+ Akkusativ)
Er empfiehlt mir eine Kinderpraxis.
Ich habe ihm eine Kinderpraxis empfohlen.
Die Krankenkasse empfahl eine Kinderpraxis.
Empfehlen Sie uns eine Kinderpraxis!

Ich empfehle die Kinderärztin.
Du empfiehlst die Kinderärztin.
Er/sie/es empfiehlt die Kinderärztin.
Wir empfehlen die Kinderärztin.
Ihr empfehlt die Kinderärztin.
sie/Sie empfehlen die Kinderärztin.

verschreiben (+Akkusativ)
Sie verschreibt dem Kind eine Zahnspange.
Die Kinderpraxis hat der Frau einen Gymnastikkurs verschrieben.
Der Arzt verschrieb uns eine Kur.
Verschreiben Sie mir etwas!

Sprachbausteine
Wenn Sie mit der Krankenkasse sprechen, fragen Sie oft:
Können Sie mir eine gute Kinderpraxis empfehlen?
Übernehmen Sie die Kosten für den Kurs?
Kann ich mit meinem Kind zusammen eine Kur machen?
Sie antworten oft:
Ja, wir sind in der Kinderpraxis „Sonnenschein“.
Nein, ich habe kein Rezept des Arztes.
Ja, ich möchte mit meinem Kind eine Kur machen.

Golden rule

Another German verb with multiple meanings is “verschreiben”. In the medical context of this module, it means “to prescribe/to write a prescription”. But in other contexts, it means “to make a slip of the pen” or even “to devote oneself to something”.

Example:
Der Arzt verschreibt mir ein Medikament. (to prescribe)
vs.
Der Arzt verschreibt sich bei meiner Versicherungsnummer. (to make a slip of the pen)
vs.
Ich verschreibe mich dem Kampf gegen Rassismus. (to devote oneself to something)

Beispiele:
Sie empfiehlt der Mutter eine Kinderärztin.
Können Sie mir ein Medikament verschreiben?
Die Krankenasse übernimmt alle Kosten.
Die Ärztin empfiehlt der Mutter eine stationäre Kur mit ihrem Kind.
Leider hat die Krankenasse die Kosten für den Yogakurs nicht übernommen.

“Aniq telefoniert mit der Krankenkasse”
Aniq telefoniert mit der Krankenkasse. Sie möchte eine Kostenübernahme für ihre Kur beantragen.

Aniq: Hallo, hier spricht Aniq Ibrahim.
Krankenkasse: Guten Tag Frau Ibrahim, hier spricht Frau Maier von der Krankenkasse.
Was kann ich für Sie tun?
Aniq: Ich rufe an, wegen der Kur, die ich beantragt habe.
Ich habe noch Fragen!
Krankenkasse: Ich helfe Ihnen gerne weiter. Wie ist Ihre Versicherungsnummer?
Aniq: Meine Versicherungsnummer ist B10932756.
Krankenkasse: Vielen Dank, ich wiederhole: B10932759.
Aniq: Nein, Sie haben sich verschrieben. Die Nummer lautet: B10932756.
Krankenkasse: Oh, entschuldigen Sie bitte. Ich habe die Nummer korrigiert.
Welche Fragen haben Sie denn?
Aniq: Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für die Kur?
Krankenkasse: Das kommt darauf an. Hat Ihnen ein Arzt diese Kur verschrieben?
Aniq: Ja, meine Hausärztin hat mir und meinem Sohn die Kur verschrieben.
Krankenkasse: In Ordnung, wir kontaktieren Ihre Hausarztpraxis und informieren Sie über die Kostenübernahme.
Aniq: Vielen Dank.

You need these verbs when talking to your health insurance company in Germany:

See pictures above.

When you talk to the health insurance company, you often ask:
Can you recommend a good pediatric practice?
Do you cover the costs of the course of treatment?
Can I take a course of treatment together with my child?

You often answer:
Yes, we are in the children’s practice “Sonnenschein”.
No, I do not have a prescription from the doctor.
Yes, I would like to take a course of treatment with my child.