Back to COURSE

4.3.3 Patientenzimmer (Schreiben)

0% Complete
0/0 Steps
Quiz 1 of 0

4.3.3 Patientenzimmer (Schreiben)

  • Erweitern Sie Ihr bisheriges Wissen mit Hilfe der Multiple Choice-Übung.

  • Wählen Sie die richtige Antwort aus.

  • Sie erhalten Feedback, ob Ihre Antworten richtig waren und was Sie verbessern können.

Kurze Grammatik-Info: Wechselpräpositionen

  • Im Deutschen gibt es Präpositionen, die mit dem Akkusativ und dem Dativ gebraucht werden können. Sie heißen Wechselpräpositionen.
  • Es gibt 9 Wechselpräpositionen im Deutschen: in, auf, an, vor, hinter, neben, zwischen, über, unter
  • Für die Bestimmung des Kasus ist die Bedeutung des Geschehens wichtig:
    • Wenn das Geschehen eine Richtung angibt und wenn man dazu die wohin-Frage stellen kann, steht das Nomen nach der Präposition im Akkusativ:

      Wohin setzt die Krankenpflegerin den Patienten?
      Die Krankenpflegerin setzt den Patienten in den Duschstuhl. (Akkusativ)
    • Wenn das Geschehen einen Ort oder eine Lage beschreibt und wenn man dazu die wo-Frage stellen kann, steht das Nomen nach der Präposition im Dativ:

      Wo sitzt der Patient?
      Der Patient sitzt in dem Duschstuhl. (Dativ)
  • Verbtypen spielen ebenfalls eine Rolle bei der Bestimmung des Kasus:
    • Bei Richtungsverben – wie z. B. setzen, legen, stellen – stehen Wechselpräpositionen meistens mit Dativ
    • Bei Positionsverben – wie z.B. sitzen, liegen, stehen – stehen Wechselpräpositionen meistens mit Akkusativ