Chapter 1 of 0
In Progress

1.11 Zusammenfassung

1.11 Summary


Liebe Deutschlernende, hier ist Carl Commuio!
Hier finden Sie nochmal die Zusammenfassung der wichtigsten Punkte der heutigen Lektion.

Here you can find the summary of the most important points of today’s lesson.
Viel Spaß!

Keywords

Substantive
der Gesundheitskurs, der Rückenkurs, der Gymnastikkurs, der Yogakurs, der Ergotherapeut, der Logopäde, die Kostenübernahme, die Behandlung, die Kur, die Zahnspange, die Kinderärztin, die Kinderpraxis, die Krankenkasse, die Kursgebühr, die Versicherungsnummer, die Überweisung, die Hebamme, die Rehabilitation, die Therapie, das Kursprogramm

Adjektive
schmerzhaft, schmerzlos, zuzahlungspflichtig, zuzahlungsbefreit, verschreibungspflichtig, apothekenpflichtig, stationär, ambulant

Verben
übernehmen, empfehlen, verschreiben, überweisen

Sprachbausteine

Fragen an die Krankenkasse
Können Sie mir eine gute Kinderpraxis empfehlen? Übernehmen Sie die Kosten für den Kurs? Kann ich mit meinem Kind zusammen eine Kur machen?

Antworten an die Krankenkasse
Ja, wir sind in der Kinderpraxis „Sonnenschein“. Nein, ich habe kein Rezept des Arztes. Ja, ich möchte mit meinem Kind eine Kur machen.

Possessivartikel im Akkusativ
Die Frau kennt ihre Kinderärztin schon lange. Gehst du morgen zu deinem Rückenkurs? Wir fahren nächsten Monat in unsere Kur. Ich hole später mein Rezept ab.

Finalsätze mit „damit“
Sie telefoniert mit der Krankenkasse, damit diese die Kosten übernimmt. Das Kind geht in die Kinderpraxis, damit es eine Zahnspange bekommt. Ich gehe zu der Kinderärztin, damit sie mir mit der Krankenkasse hilft. Er braucht das Rezept, damit ihm die Apotheke das Medikament gibt.

Verben mit zusätzlichem Dativ
Die Kinderärztin verschreibt dem Kind eine Zahnspange. Die Krankenkasse empfiehlt dem Mann den Arzt. Der Arzt verschreibt dem Mann eine ambulante Kur. Wir empfehlen dem Paar die Kinderpraxis.

Grammatik
Finalsätze mit „damit“

Finalsatz
Verwendung:Frage mit:
bei Absicht oder Ziel„Zu welchem Zweck?“
„Warum?“

Überblick Nebensätze (Auswahl)

Relativsatz (der, die das/welcher, welche, welches) “Ich gehe zu einem Arzt, der Logopäde ist.”
Kausalsatz (weil/da) “Ich gehe zu einem Arzt, weil mein Kopf schmerzt.”
Konsekutivsatz (dass) “Ich weiß, dass ich morgen zu einem Arzt gehe.”
Konditionalsatz (wenn/falls) “Ich gehe zu einem Arzt, wenn mein Rücken schmerzt.”

Possessivartikel im Akkusativ
Funktion und Bildung

Person (1.-3., Singular/Plural)PossessivartikelObjekt (Geschlecht, Anzahl, Fall)
Der Mann (er)<– seine –>die Hand (feminin, Singular)
Die Frau (sie)<– ihren –>der Kopf (maskulin, Singular)

Deklination im Akkusativ

PersonmaskulinfemininneutralPlural
ichmeinen Arztmeine Kurmein Rezeptmeine Kosten
dudeinen Arztdeine Kurdein Rezeptdeine Kosten
er/esseinen Arztseine Kursein Rezeptseine Kosten
sieihren Arztihre Kurihr Rezeptihre Kosten
wirunseren Arztunsere Kurunser Rezeptunsere Kosten
ihreuren Arzteure Kureuer Rezepteure Kosten
sieihren Arztihre Kurihr Rezeptihre Kosten
SieIhren ArztIhre KurIhr RezeptIhre Kosten
Merke: Akkusativ = Nominativ, Ausnahme: maskulin Singular

Verben mit optionalem Dativ
Bildung und Satzstellung

SubjektPrädikatObjekt (Dativ)Objekt (Akkusativ)
Die Krankenkasseempfiehlt den Arzt.
Die Krankenkasseempfiehltdem Mannden Arzt.
Die Kinderärztinverschreibt eine Zahnspange.
Die Kinderärztinverschreibtdem Kindeine Zahnspange.

Weitere Verben mit optionalem Dativ (Auswahl)

geben “Ich gebe dem Kind seine Medizin.”
schenken “Ich schenke ihm einen Schal.”
schicken “Ich schicke der Krankenkasse einen Brief.”
bringen “Ich bringe dem Apotheker das Rezept.”
zeigen “Ich zeige dem Arzt meinen Arm.”
leihen “Ich leihe dem Mann mein Feuerzeug.”